Die Insel, Isla De La Juventud

Die Inselgruppe Isla de la Juventud im Süden von Kuba besteht aus mehr als 600 Inseln die den Archipel von los Canarreos bilden.

Von den indianischen Ureinwohnern wurden die Inseln Camarcó genannt. Die Inselgruppe wurde von Christoph Kolumbus am 13. Juni 1494 auf seiner zweiten Reise entdeckt. Von diesem wurde sie La Evangelista genannt. Weitere Namen waren Schatzinsel oder Insel der Papageien. Im 19 Jhr. entschied Spanien diese Insel zu besiedeln und 1830 wurde die Hauptstadt Nueva Gerona gegründet.
Am Anfang wurde sie "Insel der Ausgesetzten" genannt, da dorthin die unerwünschten Personen von Kuba geschickt wurden. Danach bekam sie den Namen Isla de Pinos bis zu Jahre 1975 als sie endlich Isla de la Juventud genannt wurde.

Die Islas de la Juventud liegen 100 km im Süden von Batabanó in der Provinz La Havanna. Mit seinen 2200 Quadratkilometern ist sie die zweitgrößte der kubanischen Inseln (nach der Hauptinsel Kuba). Sie war ein wichtiger Stützpunkt der Piraten in Kuba.

Die Inselgruppe Isla de la Juventud bietet eine große Zahl von touristischen Attraktionen. Der bekannteste Anziehungspunkt ist wohl das internationale Tauchzentrum El Colony das im Marine Nationalpark Punta Francés liegt. Dort finden jedes Jahr internationale Zusammenkünfte der Unterwasserfotografen, Photosub, statt, was auf die einzigartigen Unterwassergründe zurückzuführen ist.

Über dem Wasser bietet die Isla de la Juventud auch viel interessantes. In der "Höhle Nr. 1" von Punta del Este befinden sich an den Wänden mehr als 200 Darstellungen die von den Ureinwohnern von Kuba geschaffen wurden. Sie zählen zu den wichtigsten der Karibik.

Außerdem bietet die Insel Marmorsteinbrüche von sehr guter Qualität und eine wichtige Keramikindustrie.

Im Nordosten an den Stränden von Bibijagua mit seinem dunklem Sand gibt es einige Museen, das Gefängnis in dem Fidel Castro vor der Revolution einsass und die Finca El Abra welche zum nationalem Monument von Kuba erklärt wurde.

Tipp: Urlaub und Reisen nach Kuba

Von der Isla de la Juventud stammt auch der Sucu-Sucu, ein Musikstil.

Im Süden liegt die Insel Cayo Largo del Sur, die erste "All Inclusive Insel" der Karibik mit einem eigenen internationalen Flughafen.

Wie schon weiter oben erwähnt ist die Isla de la Juventud ein ideales Ziel zum Tauchen mit mehr als 30 Revieren. Desweiteren kann man Ausflüge zur Vogelbeobachtung in den Mangroven machen oder die Inseln Cayo Iguana, Cayo Rico oder Cayo Rosario besuchen.

Ausflüge von der Isla de Juventud

Ausflug nach Cayo Largo del Sur

Kontakt und Impressum